Monika Hohlmeier

CSU
Geboren am 2. Juli 1962 in München; 1 Tochter, 1 Sohn.

Homepage: www.monika.hohlmeier.de

Mitglied im Europäischen Parlament seit 2009

Haushaltsausschuss (Stellvertretende Vorsitzende, Mitglied)
Haushaltskontrollausschuss (Stellvertretendes Mitglied)
EU-Albanien (Stellvertretendes Delegationsmitglied)
Volksrepublik China (Delegationsmitglied)
1981 Abitur am Dante Gymnasium, München.
1981–1983 Eden-Hotel-Wolff, München Hotelkauffrau.
1985–1986 Fremdspracheninstitut (Französisch, Spanisch)
1990–2008 Mitglied des Bayerischen Landtags;
1993–1998 Staatssekretärin im Staatsministerium für Unterricht und Kultus;
1993–2003 Stellvertretende Parteivorsitzende der Christlich Sozialen Union;
1998–2005 Staatsministerin im Staatsministerium für Unterricht und Kultus;
2006-2008 Mitglied des Ausschusses für Staatshaushaltes und Finanzfragen;
seit März 2014 Kreisrätin des Landkreises Lichtenfels.

 

Seit 1984 Mitglied des Verein zur Förderung der Marianne Strauß Stiftung;
1984–2011 Schirmherrin der dt. Multiple Sklerose Gesellschaft Landesverband Bayern;
1984–2013 Mitglied des Stiftungsrats der Stiftung Pfennigparade; 1985–2008 Vorsitzende der Landesbereitschaftsleitung im Bayerischen Roten Kreuz;
seit 1986 Vorstandsvorsitzende der Luise und Josef Kraft Multiple Sklerose Stiftung;
seit 1996 Vorsitzende des Vereins der Klosterfreunde des Klosters Waldsassen;
seit 1997 Vorsitzende des Vereins Bürgertreff;
seit 1999 Mitglied des Stiftungsrates des Kultur- und Begegnungszentrums des Klosters Waldsassen;
seit 2005 Mitglied des Bundeskuratoriums Christliches Jugenddorfwerk Deutschland e.V.;
seit 2006 Mitglied des Stiftungsrates der Nathalie-Todenhöfer-Stiftung;
seit 2012 Mitglied des Kuratoriums der GESA;
seit 2013 Mitglied des BRK Kreisverbandes Lichtenfels;
seit 2013 Mitglied des Aufsichtsrates der BayWa.