Aktuelles

EU reagiert besonnen auf USA-Zölle

1. Juni 2018

Godelieve Quisthoudt-Rowohl (CDU):

Zur Inkraftsetzung von Import-Zöllen auf Stahl- und Aluminium aus der EU und anderen Regionen durch die USA sagte die handelspolitische Sprecherin der EVP-Fraktion im Europaparlament, Godelieve Quishoudt-Rowohl (CDU):

„Rücksichtslose Alleingänge sind in unserer komplexen und unsicheren Welt keine Tugend. Die derzeitige US-Handelspolitik hat leider vor allem den kurzfristigen Vorteil im Sinn und wird sich schon bald als Irrweg erweisen. Gleichzeitig steckt die EU nun in einer Zwickmühle. Nichtstun würde zu Folgemaßnahmen geradezu einladen. Andererseits können nur ausgewogene Gegenmaßnahmen eine gefährliche Eskalation der Lage mit unabsehbaren Folgen verhindern. Es ist richtig, dass die EU nun besonnen reagiert. Grundsätzlich gilt beim Thema Gegenmaßnahmen das Prinzip ‚weniger ist mehr‘, denn die EU ist aus gutem Grund die offenste Handelsregion der Welt und setzt ihren Weg bereits mit einer Reihe neuer Handelsabkommen, unter anderem mit Japan, Singapur, und Mexiko, selbstbewusst fort.“ 

Für weitere Informationen:
Dr. Godelieve Quisthoudt-Rowohl MdEP, Tel. +32 2 284 7338