Aktuelles

CO2-Limits für Pkw: ambitioniert aber machbar

10. Juli 2018

Markus Pieper (EVP/CDU):

Zu der Abstimmung des Ausschusses für Verkehr des Europaparlaments für die CO2-Limits für Pkw bis 2030 sagte der Europaabgeordnete Markus Pieper (CDU):

 

„Die Position des Ausschusses ist durch eine solide Folgenabschätzung der EU-Kommission abgesichert. Eine Reduzierung des Kohlendioxidausstoßes im Vergleich zu den Zielwerten für 2020 um 15 Prozent bis 2025 und 30 Prozent bis 2030 ist ambitioniert aber machbar. Die Auswirkungen weitergehender Forderungen von SPD und Grünen auf die Automobilindustrie sind nicht berechnet. Auf Basis von Ungewissheit sollten man keine Politik machen. Das wäre ein gefährliches Spiel auf dem Rücken der Automobilindustrie und ihrer Beschäftigten.“

Hintergrund:
Der CO2-Austoß von Pkw muss nach geltendem EU-Recht bis 2020 auf durchschnittlich 95 Gramm pro Kilometer gesenkt werden. Die weiteren Reduzierungen bis 2030 sind Gegenstand des aktuellen Gesetzgebungsverfahrens. Sie können derzeit nur in Prozent angegeben werden, da die Auswirkungen des neuen Messverfahrens zum Verbrauch (WPLT) noch nicht ermittelt sind. Der federführende Umweltausschuss wird am 10. September abstimmen.

 

Für weitere Informationen:

Dr. Markus Pieper MdEP, Tel. +32 2 284 7305