Hohe europäische Umweltstandards

Hohe europäische Umweltstandards

2. Februar 2017
  • 90 % weniger Blei in der Luft als vor 20 Jahren
  • 26.000 Naturschutzgebiete mit nahezu 18 % der Fläche der EU
  • 84,4 % der Badegewässer in der EU haben ausgezeichnete Wasserqualität
  • 20 % weniger Treibhausgasemissionen in der EU als 1990 bei gleichzeitigem Wirtschaftswachstum um 45 %

Klima und Umwelt lassen sich nicht im nationalen Alleingang schützen. Die meisten Umweltverschmutzungen machen nicht vor nationalen Grenzen halt. Außerdem gilt es, kurzfristige Wettbewerbsvorteile, die durch niedrige Umweltstandards in einzelnen Staaten entstehen können, auszuschließen.

Die EU hat ehrgeizige Vorgaben zur Reduktion von Treibhausgasemissionen und zur Verbesserung der Umweltqualität beschlossen. Die hohen europäischen Umweltstandards tragen mit dazu bei, dass die deutsche Industrie im Bereich der Umwelttechnologien zu den Weltmarktführern gehört.