EP-Handelsausschuss stimmt für CETA

Zur Abstimmung über das umfassende Wirtschafts- und Handelsabkommen (CETA) zwischen der EU und Kanada  im Ausschuss für internationale Handel (INTA) sagt Daniel Caspary (CDU), handelspolitischer Sprecher der EVP-Fraktion:

"Die Logik von CETA ist ebenso einfach wie einleuchtend: CETA bringt mehr Handel, mehr Wachstum, neue Arbeitsplätze und höhere Löhne. Es bietet uns eine Chance, gemeinsam mit demokratischen Partnern die Globalisierung nach unseren Vorstellungen zu gestalten und verbindliche Regeln zu setzen. Umso zügiger unsere Bürgerinnen und Bürger davon profitieren, desto besser! Alle Sorgen bezüglich unserer hohen Standards, der kommunalen Daseinsvorsorge und im Kulturwesen wurden rechtssicher adressiert. Dennoch haben die Handelsgegner das Parlament monatelang in Geiselhaft genommen und immer neue Vorwände gesucht, die Abstimmung zu verzögern. Die Zustimmung zu CETA im Handelsausschuss des Europäischen Parlaments sendet ein klares Signal: Europa will Globalisierung gestalten und steht zum internationalen Austausch. Wir als EVP-Fraktion sind die einzige tragende Kraft des Parlaments, die unermüdlich für CETA gekämpft hat. Es ist an der Zeit, dass die reflexartig ablehnenden Grünen, Linken und einige Sozialdemokraten endlich aufwachen und erkennen, dass Globalisierung nicht endet, wenn man die Augen davor verschließt! Ich hoffe sehr, dass sie vor der Abstimmung im Plenum endlich aufwachen."

EVP-TV

EVP TV

Aktuelle TV-Berichte aus der EVP-Fraktion