Aktuelles

Europäischer Lebenslauf wird benutzerfreundlicher

15. Dezember 2017

Thomas Mann (EVP/CDU):

Zur Einigung zwischen Europaparlament und den nationalen Regierungen über die Reform des Europäischen Lebenslaufs („Europass“) sagte der Europaabgeordnete Thomas Mann (CDU), der das Dossier im Beschäftigungsausschuss des Europaparlaments betreut:

„Die Europass-Plattform wird benutzerfreundlicher und soll für mehr Mobilität sorgen. Die gute Nachricht dazu: Bereits im Frühjahr 2018 kann der neue Europass an den Start gehen. Lernende, Arbeitssuchende und Arbeitgeber erhalten ein Dokument, das die Qualifikationen und Fähigkeiten eindeutig festhält. Der Europass hat alle Chancen, zu einem europäischen Markenzeichen zu werden. Mit bereits mehr als 100 Millionen Lebensläufen seit 2005 ist der Europass ein erfolgreiches Werkzeug für die persönliche Weiterentwicklung.

Standardisierte Dokumente helfen bei der zur Verbreitung von Fähigkeiten und Erfahrungen. Der Europass umfasst die Schaffung eines E-Portfolios – Kompetenzbewertungen -, bessere Informationen über Lernmöglichkeiten – die Anerkennung von Qualifikationen – sowie Arbeitsmarktdaten. Der Austausch von Informationen über persönliche und berufliche Eignungen wird erleichtert. So wird die Mobilität in Berufen, Sektoren und Regionen, auch grenzüberschreitend, wirksam unterstützt.“

Für weitere Informationen:
Thomas Mann MdEP, Tel. +32 2 284 7318