Aktuelles

EU-Emissionshandel wird klimafreundlich

6. Februar 2018

Peter Liese (EVP/CDU):

Zur heutigen Verabschiedung der Reform des EU-Emissionshandels (ETS) durch das Europaparlament sagte der Sprecher der EVP-Fraktion im Ausschuss für Umwelt und Gesundheit, Peter Liese (CDU):

„Durch die Reform wird der CO2-Preis pro Tonne ausgestoßenem Gas deutlich ansteigen und das System wird somit endlich seinen Zweck erfüllen, nämlich Investitionen in klimafreundliche Technologien herbeizuführen. Wer investiert wird belohnt, während Klimasünder bestraft werden. Dringend benötigt werden die künftigen Schutzmechanismen für die Unternehmen, die bereits heute auf dem neuesten Stand der Technik arbeiten. Wir als Christdemokraten haben uns immer für einen ambitionierten Emissionshandel eingesetzt, aber wir brauchen für die energieintensive Industrie, die aus technischen Gründen nicht CO2-frei produzieren kann, Schutzregeln, damit sie nicht abwandert.  Deswegen haben wir den Anteil der kostenlosen Zertifikate für ebendiese Unternehmen erhöht. Durch den heutigen Beschluss wird zusätzlich ein Innovationsfonds geschaffen, der die Industrie bei den nötigen Entwicklungen unterstützt. All das zusammen schützt Arbeitsplätze, fördert Innovation und hilft dem Klima.“

Für weitere Informationen:
Dr. Peter Liese MdEP, Tel. +33 388 17 7981